Fill 1

HERSTELLUNG
VON BETON

Moderne Mischanlagen bestehen aus dem Mischer samt Steuereinrichtung, ausreichenden Lagerungsmöglichkeiten für Gesteinskörnungen, Zement, Zusatzstoffe und Zusatzmittel, einer leistungsfähigen Wasserversorgung sowie entsprechenden Einrich- tungen zur Betonherstellung bei kalter und sehr heißer Witterung. Für einen störungs- freien Betrieb sind entsprechende Einrichtungen für die übergabe der Ausgangsstoffe und für den Frischbeton sowie ausreichende Verkehrsflächen erforderlich.

Steuerung der Mischanlage

Der Mischvorgang läuft computergesteuert ab. In der Mischanlage kann je nach Anforderung an den Beton die richtige Betonzusammensetzung (Mischrezept) auf Knopfdruck abgerufen werden. Die für das jeweilige Mischrezept erforderliche Dosierung der einzelnen Bestandteile erfolgt nach Masse. Notwendige änderungen der Einwaagen z.B. bei höherer Feuchtigkeit des Sandes werden automatisch durchgeführt. Zusätzlich kann der Mischmeister in den Mischprozess eingreifen.

 

beton und du steuerung mischanlagen

ABBILDUNG: Die Steuerung der Mischanlage läuft über Computer ab.

beton und du herstellung beton 01

ABBILDUNG: Stationäre Mischanlagen im Betonwerk. Die stationären Anlagen sind an einen Standort gebunden. In den Mischer werden die einzelnen Ausgangsstoffe für den Beton nach Masse computergesteuert dosiert und homogenisiert. über eine Auslassöffnung erfolgt die Entleerung direkt in den Fahrmischer.

beton und du herstellung beton 02

ABBILDUNG: Mobile Mischanlagen sind nicht standortgebunden und kommen häufig bei Großbaustellen zum Einsatz. Die mobilen Anlagen können bei Bedarf den Standort ohne großen Aufwand wechseln und bei verschiedensten Baustellen zum Einsatz kommen.

beton und du herstellung beton 03

ABBILDUNG: Im so genannten Fahrmischer wird der Beton im frischen Zustand von der Mischanlage zum Einbauort gebracht. In der sich drehenden Fahrmischertrommel kann der Frischbeton vor der Entleerung nochmals homogenisiert werden.

beton und du herstellung beton 05

ABBILDUNG: Bei den Zwangsmischern wird durch die Mischwerkzeuge eine vorgegebene Bewegung des Betons erzwungen.

beton und du herstellung beton 04

ABBILDUNG: Bei Freifallmischern (z.B.: Mischtrommel von Transportbetonfahrzeugen oder auf Kleinbaustellen) wird der Beton durch eine Schnecke oder Schaufeln angehoben und fällt anschließend im freien Fall auf den Mischerboden.

Mischertypen

Bei den Mischern wird zwischen Freifallmischern und Zwangsmischern unterschieden. Das Fassungsvermögen der Mischer ist je nach Anlagengröße unterschiedlich, liegt aber meist zwischen 1 und 4 Kubikmeter. Mit modernen Mischeranlagen ist die Produktion von über 100 Kubikmeter Frischbeton pro Stunde möglich.

Fill 1

MERKE:

Die für das jeweilige Mischrezept erforderliche Dosierung der einzelnen Bestandteile des Frischbetons erfolgt nach Masse.

Transport des Frischbetons

Der Transport des Frischbetons von der Produktionsstätte zur Einbaustelle erfolgt mit unterschiedlichsten Einrichtungen wie z.B. mit Krankübeln oder mit Fahrzeugen. Fahrmischer sind eine bekannte Art des Frischbetontransports. Die Befüllung der Fahrmischer mit dem Frischbeton erfolgt über einen Auslass des Mischers direkt in den Einfülltrichter und weiter in die Trommel des Fahrmischers. Die transportierbare Menge je Fahrmischer (4-Achser) liegt gewichtsbedingt in der Regel bei 7,5 m3 Frischbeton.

Zum Befüllen eines Fahrmischers sind üblicherweise drei bis vier chargen erforderlich. Vor dem Einbau ist der Beton im Fahrzeug einige Minuten gründlich durchzumischen. Der Einbau des Frischbetons (einschließlich der Verdichtung) muss, soweit keine zusätzlichen Maßnahmen getroffen werden, spätestens 105 Minuten nach Zugabe des Wassers im Werk beendet sein, die mögliche Transportstrecke für Frischbeton ist daher eingeschränkt.

herstellung von beton und du transport des frischbetons
Fill 1

MERKE:

Die Befüllung der Fahrmischer mit dem Frischbeton erfolgt über einen Auslass des Mischers direkt in den Einfülltrichter und weiter in die Trommel des Fahrmischers. Vor dem Einbau ist der Beton im Fahrzeug einige Minuten gründlich durchzumischen.

 

beton herstellung transport des frischbetons

ABBILDUNG: von der Mischanlage über den Fahrmischer, die Betonpumpe bis zum Einbauort

Mischvorgang

Zur Herstellung von Frischbeton werden Gesteinskörnungen, Zement, Zugabewasser, meist auch Zusatzmittel und eventuell Zusatzstoffe in den Mischer dosiert. Nach Ende des Dosiervorganges erfolgt der eigentliche Mischvorgang. Die dafür erforderliche Mischzeit ist von der Betonrezeptur und vom Mischertyp abhängig und liegt meist zwischen 45 und 90 Sekunden. Sie muss eine homogene Durchmischung der Bestandteile sicherstellen.

 

beton und du mischvorgang

ABBILDUNG: Lagerung von Zement und Zusatzstoffen in Hochsilos und Zugabewasser oder Zusatzmitteln in Tanks

Lagerung der Ausgangsstoffe

Die Gesteinskörnungen werden in der Regel in unterschiedlichen Fraktionen (Korngrößen) in Hochsilos, Flachsilos, Bunkern oder Sternanlagen gelagert. Zement und Zusatzstoffe werden in Hochsilos gelagert. Das Zugabewasser (Trinkwasser, Brauchwasser) wird in Tanks zwischengelagert, damit die erforderliche Menge kurzfristig in den Mischer geleitet werden kann. Für den Ganzjahresbetrieb sind beheizbare Tanks erforderlich. Zusatzmittel sind im Allgemeinen flüssig, werden in Tanks gelagert und über Leitungen mit dem Zugabewasser dem Mischer zugeführt.

Fill 1

MERKE:

Die Lagerung der Ausgangsstoffe muss sauber getrennt und mit der richtigen Bezeichnung erfolgen.

beton und du lagerung der ausgangsstoffe

ABBILDUNG: Lagerung der Gesteinskörnungen getrennt in Fraktionen